Insgesamt 40 Wohnungen in Düsseldorf und Bamberg in Deutschland waren als Teststätten am Projekt beteiligt, unter insgesamt 180 Wohnungen in ganz Europa. Die Mieter waren Senioren, Menschen mit Demenz und Familien mit Kindern, und alle haben ungefähr 17 verschiedene Lösungen zur Unterstützung des Wohnens im eigenen Zuhause getestet. Zusätzlich zu den Teststätten wurden die innovativen Lösungen der Öffentlichkeit im ”SOPHIA Living Lab“ in Bamberg vorgestellt. Es konnte seit seiner Fertigstellung im Herbst 2012 schon über 2,000 Besucher auf seinen 120 Quadratmetern Fläche willkommen heißen.

Ein Herdwächter belegte den ersten Platz unter den Innovationen des Projekts

Das Projektteam hat eine ganze Palette an Dienstleistungen und Innovationen installiert, die ein selbstständiges und sicheres Leben in den Testwohnungen förderten. Die Tochtergesellschaft der Joseph Stiftung und Anbieter von Assistenzdienstleistungen für ältere Menschen, SOPHIA, entwickelte sogar ein Demenz-Paket aus den Lösungen, die im Hinblick auf Gedächtnisstörungen am Relevantesten waren. Das Demenz-Paket ermöglicht zum Beispiel die Überwachung der Raumtemperatur. Das ist wichtig, weil ein Mensch mit Gedächtnisstörungen selbst an einem heißen Tag die Heizung aufdrehen kann, was zu erhöhtem Hitzerisiko und verringertem Wohnkomfort führt.

Eine Umfrage zur Beliebtheit der im ”SOPHIA Living Lab“ getesteten Innovationen ergab, dass der Herdwächter von Safera das Hilfsmittel war, das den Bewohnern am Meisten gefallen hat. Außerdem wollten alle 12 am Forschungsprojekt beteiligten Haushalte, die den Herdwächter von Safera getestet hatten, diesen auch weiterhin nutzen, und die Mieter waren davon überzeugt, dass er die Sicherheit und den Wohnkomfort erheblich verbessert hat. Dank dieser positiven Rückmeldung der Mieter und der großen Beliebtheit des Produkts ist der Herdwächter von Safera jetzt ein wichtiger integraler Bestandteil des Demenz-Pakets von SOPHIA.

”Die Forschungsergebnisse stehen im Einklang mit den Erfahrungen der Mieter. Der Herdwächter wurde sogar noch besser angenommen, als wir erwartet hatten,“ sagt Julia Siebert, Projektassistentin für Smart Living bei der Joseph-Stiftung.

 

Jürgen Nitschke und Julia Siebert, Abteilung Smart Living der Joseph Stiftung, prüfen den neuen Hager Herdwächter mit Safera Technologie. Das Design des Herdwächters ist ein elegantes Element der Küche.

Der Herdwächter von Safera beugt Unfällen vor

Julia Siebert erklärt, wie der Herdwächter in der Praxis funktioniert: ”Eine unserer Testpersonen im Forschungsprojekt hat aufgrund von Demenz innerhalb von sechs Monaten mehrmals vergessen, ihren Herd auszuschalten. Der Alarm des Herdwächteres von Safera wurde jedes Mal ausgelöst und hat den Herd mehr als einmal komplett ausgeschaltet und somit eine mögliche Bedrohung abgewendet. Unsere Mieter betrachten einen Brand als eine so ernsthafte Gefahr, dass wir für den Herdwächter zu Testzwecken nicht wirklich werben mussten. Die Lösungen, die das Demenz-Paket von SOPHIA bietet, stellen auch für die Angehörigen der Mieter eine große Beruhigung dar.“

Jürgen Nitschke, Direktor für Smart Living bei der Joseph-Stiftung, ist mit dem Herdwächter ”Siro R“ von Safera zufrieden: ”Wir haben mehrere, auf dem Markt erhältliche Produkte getestet und herausgefunden, dass der ”Siro R“ von Safera außerordentlich zuverlässig und funktionell ist. Wir denken, dass ein Herdwächter eine wichtige Innovation darstellt, von der sowohl Menschen mit Gedächtnisstörungen, als auch Familien mit Kindern profitieren können, weil er ihre Sicherheit erhöht. Deswegen haben wir vor, viele unserer eigenen Wohnungen mit Herdwächter auszurüsten.“

Bisher hat die Joseph-Stiftung in ungefähr 30 Wohnungen Herdwächter installiert. Mit der Installation gab es keinerlei Probleme. Der Preis des Herdwächteres wurde von den Mietern in der Testphase als angemessen angesehen.

Zukünftig wird der Herdwächter von Safera in Deutschland unter der Marke ”Hager“ vermarktet. Der Herdwächter von Hager wird mit zuverlässiger Safera-Technologie ausgestattet.

Versicherer befürworten den Herdwächter

Auch Versicherungsunternehmen haben erkannt, wie gut ein Herdwächter Unfälle verhindern kann: ”Fast alle von uns kontaktierten Versicherungsunternehmen haben positiv auf die Produkte des Demenz-Pakets reagiert und einen Teil der Anschaffungskosten der Geräte erstattet,“ konstatiert Jürgen Nitschke zufrieden und verrät uns seine Zukunftsvision: ”Es bleibt spannend, zu sehen, wie sich der Herdwächter weiterentwickelt und wie neue Innovationen ihn in Wohnumgebungen und Gebäudetechnologien integrieren werden.“

Joseph-Stiftung

Die Joseph-Stiftung ist eine kirchliche Wohnungsgesellschaft in Bamberg, Deutschland. Das Unternehmen ist eine der größten Wohnungsgesellschaften in Nordbayern und verwaltet ungefähr 12,000 Wohnungen in der Metropolregion Nürnberg, in Regensburg, Sachsen und Sachsen-Anhalt. Neben der Verwaltung von Wohneigentum gehört der Bau von Häusern und Eigentumswohnungen für private Käufer ebenso zum Geschäftsbereich des Unternehmens wie der Bau von Sozialwohnungen und anderen, sozial wichtigen Immobilien, wie Altenpflegeheimen, Tagesstätten, Schulen usw., hauptsächlich für kirchliche Institutionen. Die Joseph-Stiftung bietet über ihre Tochtergesellschaften und Beteiligungen zudem zusätzliche Wohndienstleistungen an.

Sophia Living Lab

Ein von der Joseph-Stiftung errichtetes Wohnumfeld zur Erforschung und Unterstützung eines selbständigen Lebens im eigenen Zuhause für ältere Menschen. Im ”SOPHIA living Lab“ wurden zudem die Ergebnisse des Europäischen I-stay@home Projektes zur Verbesserung des Wohnkomforts und der Sicherheit einer breiten Öffentlichkeit präsentiert. Zur Zeit wird die 120 Quadratmeter große Fläche als Mietwohnung zur langfristigen Erprobung von Assistenztechnologien durch die Mieter genutzt.